54. ORTSBEIRATSSITZUNG KURZGEFASST

Der Ortsbeirat wählte Sylvia Frenzel (Bürgerbündnis) einstimmig zur neuen Stellvertretenden Ortsvorsteherin. Die Neuwahl war notwendig geworden, da Marcus Krause (SPD) als Ortsvorsteher zurückgetreten  und  nachfolgend Dr. Saskia Ludwig (CDU) als neue Golmer Ortsvorsteherin gewählt worden war.

Aus Anlass der neuen Landesverkehrsplanung, die auch die Golmer Pendler betrifft,  fasste der Ortsbeirat Golm den Beschluss, sich auf der obersten Verwaltungsebene der LHP gegen die Abschaffung der Bahnverbindung Golm – Berlin Friedrichstraße (RB 21) und für eine weitere Linien- und Taktverdichtung einzusetzen.

Im Zuge der Neuordnung der Thomas-Müntzer-Straße soll  der Wegeabschnitt entlang der Bahn auf Vorschlag des Ortsbeirates in „Akazienweg“  umbenannt werden. Der Namensvorschlag muss noch den städtischen Kulturausschuss passieren. Die Anwohner sind in das Verfahren bereits einbezogen. Die Umschreibung der Dokumente übernimmt die Stadt Potsdam dann gebührenfrei.

Der Ortsbeirat unterstützt die Einführung einer Notfall-App, welche analog zu anderen Städte-Notfall-Apps „Potsdam schockt“ heißen soll, und wird zusätzlich prüfen, ob im Ortsteil Golm künftig ein Laien-Defibrillator (Schockgeber) für die Erste-Hilfe-Versorgung stationiert werden kann. Ohne eine schnelle Hilfe, liegt die Wahrscheinlichkeit einen Herzstillstand zu überleben bei 5 Prozent, bei schnellem Einsatz eines Defibrillators bei 70 Prozent.

Der Literaturclub und Verein Kultur in Golm erhalten neue Zuwendungen für ihre Veranstaltungen bzw. den Druck der Zeitschrift „14476 Golm“.

Nähere Informationen auf der Seite Niederschriften, Sitzung vom 13.9. 2018, nach Beschlussfassung des Protokolls.